#SozialesNetzwerk

SozialesNetzwerk
Nehmen Sie an der Entwicklung der Aktivitäten von ASPLANDE teil!

 

Über Asplande

Asplande ist eine im Jahr 1992 gegründete Nicht-Regierungs Organisation, welche durch Aktivitäten zur Verbreitung von Menschenrechten und sozioökonomischer Integration einen Beitrag zum Aufbau eines gerechten und egalitären Brasiliens leisten möchte.
Unsere Institution arbeitet vorrangig mit Frauen, die in Favelas und peripheren Regionenen Rio de Janeiros beheimatet sind. Nach den Prinzipien der Gemeinschaft und Selbstbestimmung im Einklang mit Mensch und Umwelt gestalten wir Projekte und bieten eine Plattform des Austausches. In den letzten 25 Jahren konnte unsere Tätigkeit bereits mehr als 6000 Frauen erreichen.

 

Aktivitäten

Unsere Arbeit setzt sich aus drei Komponenten zusammen:


Ausbildung
Wir bieten Kurse und Workshops zu den folgenden Themen an: Unternehmensgründung, Ausarbeitung einer Geschäftsidee, Business Model Canvas, PICH, finanzielles Verwaltungsmanagement, Innovationsmanagement, Produkt- und Serviceentwicklung, Ausarbeitung eines Marketingplans, Dienstleistungsmarketing, Visuelle Identitätsentwicklung, Gender und Menschenrechte, Kooperation, Solidarische Wirtschaft, Fairer Handel und Umwelt

Vernetzung
Mit monatlichen Beratungstreffen, Gesprächskreisen regen wir die Teilnehmenden dazu an, über ihre Erfahrungen zu berichten und sich auszutauschen.

Individuelle Betreuung
Durch lösungsorientierte Beratung in Form von direkten Gesprächen und digitaler Kommunikation passen wir uns an die die Bedürfnisse jeder einzelnen Unternehmerin an, um ihr Projekt konstruktiv weiterzuentwickeln. Die Gespräche finden nach jeder Etappe der Unternehmensentwicklung statt und können darüber hinaus zu jeder Zeit angefordert werden.

Einsatzgebiet der Asplande

 

Portal

Im März haben wir unsere Portal “Mulheres em Rede Compartilhando Saberes” (Frauen, die sich vernetzen um Wissen zu teilen) veröffentlicht, als Antwort auf neue Mittel und Herausforderungen die uns technologische Fortschritte bieten. Unter den Teilnehmerinnen des Programms “Rede Cooperativa de Mulheres Empreendedoras da Região Metropolitana RJ” (Kooperatives Netzwerk von unternehmerischen Frauen aus der Stadtregion Rio de Janeiro) nutzen mehr als 90% in irgendeiner Form ein soziales Netzwerk. Unser Portal erweitert die Aktivitäten und Möglichkeiten im Rahmen von Ausbildung, Beratung und virtuellem Austausch.

In dieser ersten Phase präsentieren wir drei Sektionen:

  • audiovisuelle Vorträge (Unterrichtseinheiten von vier bis sechs Minuten, die von Spezialisten des jeweiligen Gebietes produziert werden)
  • Blog (mit Nachrichten, Tipps, Informationen und Inspiration)
  • Erfolgreiche unternehmerische Frauen (Beschreibung des Wegs von Frauen, die mit ihrem Business erfolgreich sind)

In der zweiten Phase planen wir Fernkurse, Online-Beratungen, Foren und Online-Kalender, welche die Kooperation zwischen einzelnen Frauen erleichtern sollen.

Der Inhalt dieses Portals wird in Kooperation mit vielen freiwilligen Autoren verschiedenster beruflicher Herkunft entwickelt. Die Plattform ist ein partnerschaftliches Projekt mit dem “Laboratório de Estudos sobre a Gestão da Innovação” (IME/UERJ) (Forschungsinstitut für Innovationsmanagement).

Zugang: www.mulheresnarede.org.br


 

Meinungen

“Dieses Netzwerk ist entscheidend für uns. Es bringt uns nicht nur Informationen von außerhalb, sondern vernetzt auch uns Unternehmerinnen untereinander und stellt Kontakt mit den großen Firmen her. Es ist eine gute Möglichkeit, unsere Produkte an die Leute zu bringen, also zu zeigen, was wir entwickeln. Eine solche Beratung vor Ort habe ich vorher noch nie erlebt und viel daran teilgenommen.”
Lourdes Maria, Unternehmerin im Bereich Kosmetik (Region Morro do Borel)

“Vorher hat jeder für sich allein gearbeitet. Das Netzwerk hat diese Art zu arbeiten verändert. Der gesamte Prozess ist differenzierter, andauernder und unentbehrlich für uns geworden. Außerdem begünstigt es den Austausch von Kenntnissen und schätzt gleichzeitig die lokale Produktion.”
Josefa Maria da Silva, Mitglied der Schneiderinnen-Kooperative CORTE & ARTE (Region Morro do Cantagalo)

“Immer wenn es ging, habe ich hier und dort einen Kurs gemacht, versucht, mich weiterzubilden und mich an die Gegebenheiten des Marktes anzupassen. Bis ich Asplande kennengelernt habe. In dieser Zeit habe ich noch als Gesundheitsbeamte gearbeitet und bin dann schnell vom Arbeitsplatz zu den Kursen gekommen. Dort habe ich zum Beispiel gelernt, einen Businessplan auszuarbeiten und mit Tabellen umzugehen. Dann habe ich gemerkt, dass es Zeit war mich zu entscheiden, denn ich verlor Geld, weil ich aus Zeitgründen vielen Kunden auf meiner Arbeit absagen musste. Letzen Endes habe ich meine Arbeit auf dem Amt gekündigt.”
Marina Dos Santos, Unternehmerin im Bereich Grafik (Morro da Formiga)

 

Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme an unserem Programm #TeiaSolidária (Soziales Netzwerk) ein

Es mag auf den ersten Blick übertrieben erscheinen, dass die Geschichte jeder Frau für uns Organisator*innen von Asplande zur eigenen Geschichte wird. Egal ob unser fester Kern an Mitarbeiter*innen, Freiwilligen oder Praktikannt*innen; jeder nimmt Anteil an den Fortschritten unserer Teilnehmerinnen und lernt mit ihnen was es heißt, widerstandsfähig im Alltag zu sein. Viele Frauen tragen Kennzeichen physischer und psychischer Gewalt und bewegen sich in einem Raum von Vorurteilen und Ausgrenzung. Trotzdem sind sie stark und lassen sich nicht unterkriegen!
Es sind ebendiese Geschichten, die uns bewegen, animieren und motivieren, den Herausforderungen der Frauen, trotz knapper finanzieller Mittel, gemeinsam zu begnen. Für uns bedeutet die Stärkung jener Frauen nicht nur die sozioökonomische Inklusion, sondern ebenso Ausklärung über die Themen Gender und Menschenrechte. Die Workshops, Gesprächskreise und Treffen bieten den Frauen dabei den nötigen Raum für die Entwicklung tiefgreifender, richtungsweisender Veränderungen.
Alljene Aktivitäten, die Asplande im Laufe seines 25-jährigen Bestehens ins Leben gerufen hat, fundieren auf gemeinschaftlicher Arbeit. Erfolgreich sind wir nur Dank des vielfältigen Engagements verschiedenster Akteure. Dazu zählt sowohl die aktive Beteiligung der Frauen in unseren ausgewählten Gebieten, als auch die Unterstützung von privaten Unternehmen, NGOs, öffentlichen Institutionen und vielen, vielen Freiwilligen und Partnern.

 

Wenn Sie an #TeiaSolidária (Soziales Netzwerk) teilnehmen wollen, können Sie unsere Arbeit folgendermaßen begleiten

• Jahresbericht und regelmäßige Veröffentlichungen
• Internetportal: (www.mulheresnarede.org.br);
• Website: (www.asplande.org.br);
• Facebook: www.facebook.com/asplande).

Im Moment ist dieses Material nur auf Portugiesisch verfügbar. Wir arbeiten jdoch daran, dass wir zumindest regelmäßige Übersetzungen ins Englische senden können.
All unsere Unterstützer erhalten außerdem einen digitales Zertifikat als Mitglied des solidarischen Netzwerkes der Asplande.
Wenn Sie die Möglichkeit haben, nach Rio zu kommen, laden wir Sie gern dazu ein, sich mit unserer Arbeit direkt vor Ort vertraut zu machen. Nehmen Sie Teil an unseren monatlichen Treffen des Programms “Rede Cooperativa de Mulheres Empreendedoras” (Kooperatives Netzwerk von unternehmerischen Frauen) oder anderen Aktivitäten und Events, die über das Jahr verteilt stattfinden. Abgesehen von finanzieller Beteiligung freuen wir uns über jegliche Mithilfe in unserem Frewilligennetzwerk.

 

Spenden

Spenden werden in folgende Bereiche investiert:

• Ausbildung
• Verknüpfung im Netz
• Ausbau in Service und Beratung
• Institutionelle Arbeit

Bei einer Spende über 60 Euro erhalten Sie unseren Öko-Beutel aus Rohbaumwolle mit der Aufschrift unseres Unterstützer-Netzwerks.






Bei regelmäßiger Spende erhalten zusätzlich zum Zertifikat eine kleine Zuwendung in Form eines Geschenks, das von unseren Unternehmerinnen produziert wird.

Setzen Sie sich gern mit uns in Verbindung!

euapoio@asplande.org.br oder Telefon +55 (21) 2210-1922

Copyright © Asplande 2016